Umgebung

In der direkten Umgebung können Sie folgende Ziele erkunden:

Wenn Ihnen im Urlaub mal nicht nach Kochen zumute ist, dann besuchen Sie doch den wenige Meter entfernten Imbiss, liebevoll „Fuchsbau“ genannt. Hier können Sie in einem rustikal eingerichteten und überdachten Biergarten gute Hausmannskost schlemmen. Während Sie noch im Biergarten entspannen, können Ihre Kinder auf dem Spielplatz direkt gegenüber dem Imbiss toben.

Vor Ort befindet sich seit 1877 die neugotische Kirche Speck. Diese ist ein schlichter rechteckiger Backsteinbau aus der Zeit des Historismus. Sie weist sowohl romanische als auch gotische Stilelemente auf. Bemerkenswert ist die in blauen Tönen gehaltene Kassettendecke. Diese Kirche lädt alle neugierigen Besucher gerne zu einer kostenlosen Besichtigung von innen ein.

Wenige Schritte weiter finden Sie die ehemalige Gutsanlage Speck. Die Gutsanlage befand sich bereits seit dem 13. Jh. an dieser Stelle. In dieser Zeit veränderte sich die Anlage stetig. 1937 wurde das Jagdschloss Speck auf den Resten des alten Gutshauses errichtet. Weitere Informationen finden Sie vor Ort. Eine Besichtigung von Innen ist leider nicht möglich, da sich diese wieder in privaten Eigentum befindet.

Specker Hofsee

Für unsere Angelfreunde bieten wir ein kostenfreies Boot zur Nutzung an. Dieses finden Sie am 10 Minuten zu Fuß entfernten Specker Hofsee. Aber Achtung: Sie benötigen eine gültige Angelerlaubnis. Sie haben keine? – Kein Problem, auf dem nachfolgenden Link können Sie sich einen Tagesangelschein bzw. Wochenangelschein ohne Vorbereitungskurs besorgen. Wichtig ist, dass Sie den Specker Hofsee explizit erwähnen. https://www.mueritzfischer.de/angeln/angelkarten-und-preise/ Selbstverständlich können Sie auch ohne Angel mit dem Boot einen Ausflug auf diesem See unternehmen, um die Natur von einer anderen Seite zu erleben.

Natürlich ist an dieser Stelle das Baden ebenfalls erlaubt.

Für die Pilzsammler unter uns: – Innerhalb der Entwicklungszone im Nationalpark können die Pilz-Liebhaber für den Eigenverbrauch Pilze sammeln. Die Einteilung der verschiedenen Zonen erkennen Sie auf den Rad- und Wanderkarten sowie auf der Infotafel im Ort.

Die im Ort befindliche Bushaltestelle bietet Ihnen einen bequemen Weg mit der Nationalbuslinie Nummer 9 bis nach Waren oder zum idyllischen Bolter Kanal zu fahren. Aktuelle Busfahrpläne können Sie unter nachfolgenden Link einsehen: https://www.mueritz-rundum.de/fahrplaene
Informationen zu den Tickets finden sie hier: https://mvvg-bus.de/mvvg-tarifbestimmungen/

Einzelfahrscheine können beim Busfahrer direkt käuflich erworben werden. Bitte beachten Sie, dass für Fahrräder unter Umständen auch eine Gebühr zu entrichten ist. Weitere Fahrscheine, wie zum Beispiel die Gruppen-, Tages- und Nationalparktickets können an den Touristeninformationen erworben werden. Folgende Touristeninformation ist von Ihrem Standort am nächsten:

Nationalpark-Information Federow
Damerower Straße 6
17192 Kargow OT Federow
Telefon +49 (0)3991 668849
Fax +49 (0)3991 666894
info@nationalpark-service.de